Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Thesaurus linguae Latinae (TLL)

Menu

TLL online

Der Zugriff auf die digitale Version des Thesaurus Linguae Latinae ist von dieser Seite aus NICHT MÖGLICH. Bitte erkundigen Sie sich in Ihrer Bibliothek (Nachweis für deutsche und österreichische Bibliotheken bei DBIS) oder direkt beim Verlag De Gruyter.

Der Index librorum ist hier als online-Version verfügbar.

Datenbank

Bereits seit 2002 gibt es den Thesaurus linguae Latinae auch in elektronischer Form, zunächst auf CD-ROM, mittlerweile online, betreut vom Verlag De Gruyter. Viele wissenschaftliche Institutionen stellen ihren Nutzern den normalerweise kostenpflichtigen Zugang zur Verfügung. Die online-Version umfasst alle seit 1900 im Druck erschienenen Faszikel, nicht als einfaches PDF, sondern bis in die Tiefe der Artikelstruktur elektronisch erschlossen. Man kann das gesuchte Lemma ansteuern und wie die gedruckte Fassung zeilengenau lesen, man kann aber darüber hinaus über Suchfunktionen, die in der Papierversion nicht zur Verfügung stehen, etwa nach bestimmten Belegstellen irgendwo im Wörterbuch suchen, die Suche auf Teile des Artikels, wie den „Kopf”, beschränken und vieles mehr (siehe auch den Userguide).

Alle Stellenangaben sind blau unterlegt, sodass sie deutlich hervortreten. Wenn man darauf klickt, gelangt man zur entsprechenden Stelle im Index, der Zitierliste des Thesaurus, wo die Abkürzung aufgelöst wird und man zusätzliche Informationen zu Autor und Werk erhält. Querverweise sind ebenfalls blau unterlegt, durch Klick kommt man direkt zu der Stelle, auf die verwiesen wird. Größere Spatien sind gelb markiert, um den Artikel übersichtlicher zu gestalten. Links in der Seitenlinie stehen die Band-, Seiten- und Zeilenzahlen, die genau mit der gedruckten Fassung übereinstimmen. Umgekehrt kann man durch Eingabe von Band-, Seiten- und Zeilenzahl direkt zur gewünschten Stelle kommen.

Neben der normalen Artikelansicht, wie man sie von der Papierfassung gewohnt ist, gibt es bei jedem Lemma zwei andere Ansichtsmöglichkeiten: eine Belegstellen- und eine Strukturansicht.

Belegstellenansicht

In der Belegstellenansicht werden alle Stellen, die im Artikel zitiert sind, in alphabetischer Reihenfolge präsentiert, in Form eines Stellenindex. So sieht man schnell, ob eine gesuchte Stelle oder ein bestimmter Autor zitiert worden ist.

Strukturansicht

Die Strukturansicht zeigt die Gliederung eines Artikels. Durck Klicken auf das Plus- oder Minuszeichen kann man die verschiedenen Ebenen auf- oder zuklappen und so schnell zu dem gewünschten Teil des Artikels gelangen, was vor allem bei Artikeln, denen keine Gliederungsübersicht vorangestellt ist, sehr praktisch ist.