Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Thesaurus linguae Latinae (TLL)

Menu

Fragen zum gedruckten Thesaurus und zum TLL online

Wie kann ich die gedruckte Ausgabe bzw. die online-Version des Thesaurus erwerben?

Für den Vertrieb des gedruckten Thesaurus sowie der Lizenzen für die online-Version ist der Verlag De Gruyter zuständig. Auf dessen Homepage finden Sie alle Informationen über Bezug und Preis.

Wie erhalte ich Antwort auf technische Fragen zur online-Version?

Alle technischen Fragen zur online-Version sind an den Verlag De Gruyter zu richten.

Wie finde ich Änderungen der Zitierweisen?

Während der Ausarbeitung des Thesaurus haben sich die Abkürzungen für Autoren und Werke in einigen Fällen geändert. Die Änderungen bis 1990 sind in der zweiten Auflage des Index librorum verzeichnet. Dieser liegt der online-Version zugrunde: neu eingearbeitet wurden und werden dort zukünftig alle Zitierweisen neu hinzugekommener Texte sowie diejenigen, die durch Anpassung an neue Editionen geändert worden sind und werden (die Addenda indici sind auch als PDF verfügbar).

In welcher Reihenfolge werden die Autoren und Werke im Thesaurus zitiert?

Die Reihenfolge ist prinzipiell chronologisch. Allerdings ist das nicht immer sinnvoll; u.a. sollen die Werke desselben Autors, evtl. auch Werkgruppen (z. B. die Reden Ciceros) zusammengehalten werden. Eine Übersicht (bis Quintilian) finden Sie unter Ordo.

Wie zitiere ich einen Thesaurus-Artikel/einen Abschnitt aus einem Thesaurus-Artikel?

Am besten nach Band mit römischer Zahl, Teilband (soweit relevant) mit arabischer Zahl, danach Spalte und Zeile: TLL (oder ThlL) vol. IX 1, 79, 18 bezeichnet den Anfang des Artikels nascor. Diese Nummern kann man auch direkt in die Suchmaske des TLL-online eingeben. Achtung: Falls es keinen Teilband (pars) gibt, muss 0 eingegeben werden. – Die Nachnamen der Artikelverfasser(innen) finden Sie am Ende des jeweiligen Thesaurus-Artikels (oder einer Stecke von Artikeln), die Vornamen finden Sie entweder im Vorspruch zu den einzelnen Thesaurusbänden oder, ständig aktualisiert, hier.

Fragen zum unpublizierten Material

Kann ich ergänzende Informationen zu einem bereits erschienenen Thesaurus-Artikel erhalten?

Bitte geben Sie genau an, wo im Thesaurus-Artikel die Information stehen müsste. Dabei ist zu bedenken, dass unser Material chronologisch, nicht semantisch geordnet ist. Damit wir Ihnen erfolgreich Auskunft geben können, sollte sich Ihre Anfrage daher nach Möglichkeit auf einzelne Autoren beziehen. Ergänzungen zu den Junkturen-Sammlungen im Thesaurus-Artikel können wir nur bei ganz kleinen Materialien geben; oft können Sie solche Recherchen zuverlässig in elektronischen Datenbanken selbst durchführen.

Kann ich Informationen aus einem im Druck oder in Bearbeitung befindlichen Thesaurus-Artikel erhalten?

Wenn vorhanden, senden wir Ihnen gerne eine Kopie der entsprechenden Teile zu. Wenn ein Artikel in Bearbeitung ist, wird Ihnen der Mitarbeiter gerne Auskunft geben. Dabei ist wichtig, dass die Frage so weit wie möglich eingeschränkt wird; Verweise auf entsprechende Passagen bei Forcellini, im OLD, o. ä. sind dabei hilfreich. Oft hilft es auch zu erfahren, welche Recherchen Sie bereits durchgeführt haben.

Kann ich Auskünfte aus dem unpublizierten Material des Thesaurus-Archivs erhalten?

Auskünfte geben wir gerne. Es gibt allerdings Einschränkungen. Die Recherche muss mit unserem Material beantwortbar und zeitlich durchführbar sein. Anfragen vom Typus „Gibt es irgendwo bei res ...?” können wir normalerweise nicht beantworten – auch wenn wir die Antwort selbst gerne wüssten.

Welche Art von Antworten kann ich leicht erhalten?

Fragen nach der Existenz eines Lemmas („Gibt es repetisiosus?”) oder nach dem Vorhandensein eines Lemmas bei einzelnen Autoren („Haben Sie einen inschriftlichen Beleg für saginaculum?”). Hier können wir Ihnen gerne die entsprechenden Belege aus unserem Material mitteilen.

Bei welchen Fragen sind die Erfolgschancen gering?

Fragen nach spezifischen Bedeutungen sind schwer zu beantworten („Gibt es res in der Bedeutung ‚causa’?”). Auch hier gilt der Grundsatz, dass wir bei kleinen Materialien (= selteneren Wörtern) eher versuchen können, eine Antwort zu finden, als bei häufiger vorkommenden (zum umgekehrten Phänomen, causa = ‚res’, vgl. übrigens vol. III 700, 62 sqq.). Da unser Material semantisch NICHT vorbereitet ist, sind umfangreiche semantische oder syntaktische Recherchen leider zeitlich nicht zu bewältigen.

Kann ich selbst in das Material Einsicht nehmen?

Forscher aller Fachbereiche sind uns immer als Besucher willkommen. Wir bitten um vorherige Anmeldung (e-mail an den Geschäftsführenden Sekretär, Dr. Manfred Flieger, tll(at)thesaurus.badw.de).